Get Adobe Flash player

Aktuelle Einsätze

Aktuelle Fotos

Anmelden

Online

Aktuell sind 18 Gäste und keine Mitglieder online

Gesamtübung Juni 2017

Am Freitag den 16. Juni 2017 fand unsere Gesamtübung mit anschließender Besprechung für das Schloffereckfest statt! Übungsannahme war ein Garagenbrand mit zwei vermissten Personen am Anwesen Schneeflock vulgo. Hornschmied. Unverzüglich rückten wir mit RLF-A 1000 und LKW-A mit insgesamt 16 Mann zur Übungsadresse aus. Bereits auf Anfahrt rüstete sich ein Trupp mit dem schweren Atemschutz aus. Am Übungsobjekt angekommen wurde das HD Rohr vorbereitet, des weiteren nahm der Atemschutztrupp das Notrettungsset zur Menschenrettung sowie die Wärmebildkamera auf. Anschließend wurde in der dicht verrauchten Garage mit der Suche nach den zwei vermissten Personen begonnen. In der Zwischenzeit wurde von den LKW-A besatzung mittels Tragkraftspritze eine Zubringleitung vom nahe gelegenen Bach errichtet um somit das angrenzente Wohnhaus vom übergreifen der Flammen zu schützen. Währenddessen konnten die zwei vermissten Personen vom Atemschutztrupp aufgefunden werden und mittels Tragetuch in Sicherheit gebracht werden. Nachdem Brand-Aus gegeben werden konnte wurden die Gerätschaften wieder Einsatzbereit gemacht und in den Fahrzeugen verstaut.

Bei der Anschließenden Übungsnachbesprechung bedankte sich HBI Christoph Mariacher recht herzlich bei Fam. Schneeflock für die Zurverfügungstellung ihrer Räumlichkeiten für diese Übung sowei für die ausgezeichnete Verpflegung. Ein weiterer Dank gilt auch LM Daniel Sitka der die Übungsvorbereitungen übernahm sowie den zahlreich erschienen Kameraden die diese Übung mit bravur abarbeiteten.

19060052 1409175445843648 1898827487138551157 n  19149210 1409175535843639 3745243782599303445 n

Weitere Bilder in der Galerie

Monatsübung Mai 2017

Am Freitag den 12.05.2017 fand unsere Monatsübung für den Monat Mai statt. Diese Übung wurde in Form eines Stationenbetriebes aufgebaut. Die erste Station wurde in unserem Schulungsraum abgehalten. Hier wurde vom Atemschutzbeauftragten OBI Daniel Kern der neue ÖFAST (Österreichische - Feuerwehr - AtemSchutz - Test) vorgestellt. Des weiteren gab es eine Auffrischung mit dem Umgang der Atemschutzaußenüberwachung. Zu guter letzt wurde unsere neue Wärmebildkamera Bullard Eclipse LDX präsentiert und der Mannschaft die genaue Handhabung erklärt. Die zweite Station unserer Monatsübung fand im Maschinenraum bzw. vor unserem Feuerwehrhaus statt. Hier wurde der neue Lichtcontainer welcher von unserem Maschinenmeister HLM.d.F. Karl Sitka geplant und gebaut wurde vorgestellt. Nach kurzer Erklärung über die Funktionen des Containers wurde dieser bei bereits eintretender Dunkelheit vor dem Rüsthaus in Betrieb genommen.

Abschließend bedankte sich HBI Christoph Mariacher bei allen erschienenen Kameraden für das Mitwirken an dieser Übung.

k-img-20170504-wa0002 k-img-20170514-wa0006

Weitere Bilder in der Bildergalerie

Abschnittsfunkübung

Am Samstag, dem 22.04.2017 fand in Miesenbach die jährliche Funkabschnittsübung des Abschnitts 03 “Oberes Feistritztal“ statt. Insgesamt nahmen die 9 Wehren (Birkfeld, Strallegg, St. Kathrein / H., Gasen, Fischbach, Falkenstein, Ratten, Rettenegg, Miesenbach) mit insgesamt 54 Mann an der Übung teil. Die Übung gliederte sich in 6 Stationen, auf denen verschiedene Aufgaben aus dem Sachgebiet Funk gelöst werden mussten. Die Stationen verteilten sich dabei auf das gesamte Gemeindegebiet von Miesenbach. Nicht nur das Auffrischen der Funkkenntnisse, sondern auch das Kennenlernen und Navigieren im Löschbereich von Miesenbach stellte ein Ziel dieser Abschnittsübung dar. Die Feuerwehr Miesenbach bedankt sich herzlich bei den Eigentümern für das zur Verfügung stellen der Flächen für den Stationsbetrieb. 

 

20170422 155608    20170422 160333

Weitere Fotos in der Galerie

Atemschutzübung April 2017

Am Donnerstag den 13.04.2017 fand eine Atemschutzübung statt. Der erste Teil der Übung fand im Rüsthaus statt. Hier wurden vom Atemschutzbeauftragten OBI Kern aktuelle Themen wie der neue ÖFAST sowie die Brandfluchthauben erklärt. Des weiteren wurde mit Hilfe einer Power-Point-Präsentation das richtige Vorgehen im Innenangriff besprochen. Nach dieser kurzen Theorieeinheit rüsteten sich die drei Atemschutzgeräteträger LM Sitka Daniel, HFM Weber Andreas sowie HFM Karl Ziegerhofer mit schwerem Atemschutz aus. Währendessen ging es mit dem RLF-A 1000 zum Übungsobjekt der KFZ Tankstelle Fischer. Hier wurde der praktische Teil der Übung abgehalten. In der neu errichteten KFZ-Werkstatt und Lackiererei wurde ein Brand mit einer vermissten Person simuliert. Nach Erkundung der Lage durch Einsatzleiter HBI Mariacher wurde der Übungsbefehl gegeben: Atemschutztrupp mit Tragetuch sowie HD-Rohr zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in die Werkstatt VOR! Der Atemschutztrupp drang in das dicht verrauchte Gebäude vor und machte sich auf die Suche nach der vermissten Person. Diese konnte schließlich nach kurzer Zeit bewustlos aufgefunden werden und rasch mittels Tragetuch in Sicherheit gebracht werden. Nach erfolgreicher Brandbekämpfung wurde die gesamte Werkstatt mittels Druckbelüfter rauchfrei gemacht. Nach getaner Arbeit legte der Atemschutztrupp das Gerät ab und begann die Gerätschaften zu kontrollieren und wieder einsatzbereit zu machen.

Ein großer Dank gilt der Familie Fischer für die Zurverfügungstellung Ihrer Räumlichkeiten für diese Atemschutzübung.

k-img 3176   k-img 3180

Weitere Fotos in der Galerie


 

Monatsübung März 2017

Übungsannahme: Am frühen Abend des 17.03.2017 ereignete sich auf einer Forststraße auf dem Anwesen Grabner ein schwerer Verkehrsunfall. Ein junger Fahrzeuglenker kam mit seinem Fahrzeug seitlich vom Forstweg ab, worauf sich das Fahrzeug überschlug und seitlich an einem Baum zum Liegen kam. Der Verunfallte wurde im Fahrzeug eingeklemmt, konnte aber noch selbst die Rettungskräfte alarmieren. Nach kurzer Zeit rückte die Freiwillige Feuerwehr Miesenbach mit RLF-A 1000, LKW-A, MTF-A und 16 Mann zur Unfallstelle aus. Am Ort des Geschehens stellte sich zum Glück heraus, dass es sich nur um eine Übung handelte. 

Nach Erkundung der Lage durch Einsatzleiter OBI.a.D. Sorger Norbert wurde die Unfallstelle abgesichert und ein zweifacher Brandschutz aufgebaut. Des weiteren wurde der gesamte Unfallbereich mittels Lichtmast des RLF-A und dem neuen mobilen Lichtmast ausgeleuchtet. Da es sich um ein stark abschüssiges Gelände handelte, wurde von den Menschenrettern ein Seilgeländer zum verunfallten Fahrzeug errichtet. Dadurch war es einem Feuerwehrsanitäter sowie dem Rettungstrupp mit Hydraulischer Schere und Spreizer möglich, sicher und rasch zum Unfalllenker vorzudringen. Nachdem das Fahrzeug gegen Umkippen und Wegrollen gesichert war und eine Erstöffnung geschaffen wurde, stieg der innere Retter zur Person vor und betreute diese. Als auch eine Versorgungsöffnung für den Notarzt geschaffen wurde, entschied man sich, eine schonende Rettung durchzuführen. Daraufhin wurde unter Beachtung der Airbags und deren Komponenten, welche auf der vorhandenen Rettungskarte ersichtlich waren, das Autodach mittels Hydraulischer Rettungsschere entfernt. Da die Beine des Verunfallten zwischen Fahrersitz und Lenkrad eingeklemmt waren wurde mittels hydraulischem Spreizer etwas Platz geschaffen. Weitere Kameraden bereiteten in der Zwischenzeit das Spineboard sowie die Korbtrage zur Menschenrettung vor. Der schwerverletzte wurde so schonend als möglich aus dem Fahrzeug befreit und mittels Korbtrage über das Seilgeländer zur Froststraße gebracht und dort dem Rettungsdienst übergeben. Nach gelungener Menschenrettung wurde das Unfallfahrzeug mittels Seilwinde des RLF-A und einer Umlenkrolle geborgen und an einem sicheren Platz abgestellt.

Bei der anschließenden Übungsnachbesprechung im Rüsthaus bedankte sich OBI.a.D. Sorger Norbert bei allen Kameraden für die gute Mitarbeit bei der Übung sowie bei HFM Grabner Johann für die zur Verfügungstellung des Übungsgeländes. Ein weiterer Dank gilt OBI Kern Daniel sowie LM Sitka Daniel die bei der Ausarbeitung der Übung beteiligt waren. HBI Mariacher Christoph bedankte sich für die umfangreiche Ausarbeitung dieser technischen Monatsübung sowie bei den zahlreich erschienenen Kameraden für ihre Beteiligung an der Übung.

 

nik 7570   nik 7579 

Weitere Fotos in der Galerie


 

Schriftgröße

Decrease font size Default font size Increase font size

Suchen

Aktuelle Termine

Fr Aug 18 @19:30 - 09:00PM Monatsübung

_______________________________


Fr Sep 15 @19:30 - 09:30PM Monatsübung

_______________________________


Fr Okt 13 @19:00 - 09:00PM Monatsübung

_______________________________


Fr Nov 10 @19:00 - 09:00PM Monatsübung

_______________________________


Kalender

Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6
August 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3